Mediation im Geschäfts-Bereich

Mediation im Geschäfts-Bereich

  • baut Mißverständnisse frühzeitig ab und stärkt wichtige Unternehmens-Beziehungen.

  • senkt den Krankenstand durch nachhaltige Konfliktbeseitigung.

  • reduziert Konfliktkosten und Ressourcenvergeudung.

  • spart Kosten durch präventive Konflikt-Vermeidung.

  • setzt Energien frei und steigert Effizienz und Produktivität der Zusammenarbeit.

  • schafft Kapazitäten für die wesentlichen betrieblichen Aufgaben.

  • steigert Wettbewerbsfähigkeit und Erfolg des gesamten Unternehmens.

Mediation – auch als präventive Verhandlungs-Unterstützung – für:

  • eine geordnete Gesprächsatmosphäre
  • Förderung von gutem Betriebsklima
  • Wertschätzende und vertrauensvolle Zusammenarbeit
  • Entlastung und angstfreie Kommunikation der eigenen Bedürfnisse
  • Tragfähige Vertrags- und Arbeitsbeziehungen zu
    • Mitarbeitern, Vorgesetzten und Kollegen
    • Kunden
    • Zulieferern, Geschäfts-Partnern, Partner-Unternehmen
    • Konzern-Beteiligten und Business-Partnern
    • Vertrags-Partnern, Firmen, Unternehmen
    • gewerblichen Mietern und Vermietern
  • eine von gegenseitigem Vertrauen getragene Geschäftsbeziehung
  • nutzbringende Innovation
  • Konflikt-Lösung ohne Richter
  • ein funktionierendes Konflikt-Management
  • Wettbewerbsfähigkeit durch präventives Konflikt-Management
  • Ausschöpfung des Leistungs-Potentials und vollen Arbeits-Einsatz
  • präventiven Gesundheitsschutz
  • wertschätzende und von Vertrauen geprägte Arbeitsatmosphäre
  • ein tragfähiges Miteinander zwischen Team-Mitgliedern
  • ein konflikt- und angstfreies Arbeitsklima
  • ein gesundes Arbeitsklima
  • nachhaltige Verhandlungsergebnisse trotz unterschiedlicher Interessenlagen
  • langfristige Geschäftsbeziehungen
  • Business- und Berufs-Angelegenheiten
  • gegenseitiges Vertrauen und langfristigen Unternehmens-Erfolg
  • eine gemeinsame Unternehmenskultur bei Betriebs-Fusionen
  • bei Geschäfts-Nachfolgen und
  • bei Nachlaß-Fragestellungen
  • ein Austarieren interkultureller Unterschiede
  • rechtzeitige Weichenstellungen vor Zuständigkeitsänderungen und Rollenwechseln
  • nachhaltige Stabilisierung von auf Dauer angelegten Geschäftsbeziehungen